Südseite

Die Südseite des Hauses

Merkmale

Das Gebäude besitzt 17 Wohngeschosse, die über sogenanne Innenstraßen erreichbar sind. Aber nicht in jedem Geschoss befindet sich eine Innenstraße. Die drei Aufzüge haben nur die Tasten 1 bis 10 und E für das Erdgeschoß. Möglich wird diese Art der Erschließung durch Maisonette-Wohnungen. Bei einer typischen 2-Zimmerwohnung liegen die Räume übereinander und sind durch eine in der Wohnung liegende Treppe verbunden. Bei einer typischen 3-Zimmerwohnung reicht die zweite Etage der Wohnung quer durchs die ganze Dicke des Hauses. Dadurch hat man sowohl den Blick nach Osten auf die Stadt als auch nach Westen ins Grüne. Bei manchen Maisonette-Wohnungen geht die Treppe nach oben, bei anderen nach unten. Die 1-Zimmer Appartements sind natürlich keine Maisonetten. Das erste Geschoss des Gebäudes beginnt in einer Höhe von 7.20 m. Darunter befinden sich A- und V-förmige Betonträger und Einkaufsmöglichkeiten im Eingangsbereich. Die Geschosshöhe beträgt 2.69 m, die sich aus der für solche Bauten von der Berliner Bauordnung vorgeschriebenen Raumhöhe von mindestens 2.50 m ergab. Die Wohnheiten, die Le Corbusier in anderen Städten errichtete, haben dagegen nur 2.26 m Raumhöhe. Die 2.26 m entsprachen der Höhe, an die ein ideal-großer Mensch mit ausgestrecktem Arm heran reicht. Für Berlin passte Le Corbusier die Proportionen des Gebäudeentwurfes an die von 2.26 m auf 2.50 m geänderte Raumhöhe an.

Hinterlasse eine Antwort